Die Ernährung der Garnelen!

Immer wieder höre ich solche Aussagen wie: Niemals zu viele Proteine den Garnelen geben!
Da bekommst Du Häutungsschwierigkeiten!


Meiner Meinung und Erfahrung nach, ist das totaler Quatsch. Gerade die halbwüchsigen Garnelen brauchen Proteine.
Viel schlimmer ist dabei noch die Klumpen-Fütterung. Überall wo das Futter in Klumpen gereicht wird, kann man teilweise beobachten, wie die halbwüchsigen Garnelen Ihre jüngeren Artgenossen verspeisen.
Auch das Phänomen, das plötzlich nur noch leere Schneckenhäuser im Aquarium zu finden sind, lässt sich meiner Meinung nach auf einen Proteinmangel zurückführen. Daher sollte das Hauptfutter ausgewogen in den Inhaltsstoffen sein und verschieden große Futterstücke beinhalten, damit alle Garnelen einen Brocken abbekommen. Das Naturefood 
Garnelenmix ist damit optimal zur Grundversorgung der Garnelen geeignet.Zudem füttere ich noch mehrmals die Woche das Weichgranulat Supreme Artemia und Supreme Doktor
Dieses Weichgranulat zerreibe ich ein wenig zwischen den Fingern und erreiche so auch wieder die verschiedenen Korngrößen.

Das einzige Klumpenfutter was ich dazu noch verfüttere sind Brennessel-Sticks oder andere pflanzliche Sticks als Zusatzernährung.   Man sollte nur beachten, wenn man seine Garnelen ausschließlich Protein-Arm ernährt hat, nicht sofort die Fütterung auf einen Schlag ändern. Sondern schön langsam an das neue Futter gewöhnen.